Rittergut Cattenstedt

Der Podcast - Das ganze Interview

Natürlich brauchen wir jeden Klick auf den Streamingplattformen, aber nicht jeder von uns hat Spotify und Co. Dafür findet ihr hier den ganzen Podcast in voller Länge. Viel Spaß beim Anhören.

Altes bewahren, Geschichte erfahrbar machen, Räume für die Öffentlichkeit zugänglich machen und die nicht ganz einfache Suche nach einer geeigneten Nutzung für ein kulturhistorisch bedeutendes Haus - so ließe sich das Vorhaben, dem sich Tanja Gräfling und Christoph Herrfurth verschrieben haben, wohl am besten umschreiben.

Obwohl im sachsen-anhaltischen Teil des Harzes gelegen, hat Cattenstedt wie auch das benachbarte Blankenburg als ehemalige Exklave enge kulturhistorische Bezüge nach Braunschweig-Wolfenbüttel, die sich bereits bei der Wahl des Architekten des Rittergutes (Hermann Korb) bemerkbar machten.

Mit der Ära von Kropff sollten über mehr als zwei Jahrhunderte hinweg auch immer wieder Verbindungen zu den in Wolfenbüttel regierenden Herzögen selbst bestehen.

In wunderbarer Weise tragen Tanja Gräfling und Christoph Herrfurth Geschichte und Geschichten zusammen und lassen dabei den einen oder anderen Zeitzeugen im Ausstellungsbereich zu Wort kommen.

Wir erfahren auch, wie wichtig die Vereinsarbeit ist, um zum einen einen Austausch mit den anderen Rettern zu gewährleisten und zum anderen ein Ansprechpartner für gesellschaftliche Institutionen zu sein. Und wie es sich für ein Rittergut gehört, kommen natürlich auch Pferdefreunde auf ihre Kosten.

Mehr über das Rittergut Cattenstedt >>